Was ist KOLPING?

Der Personalverband

In erster Linie ist das Kolpingwerk ein Mitgliederverband („Personalverband“). Frauen und Männer, Mädchen und Jungs jeden Alters sind in örtlichen Gruppen – den „Kolpingsfamilien“ – zusammengeschlossen. Die 38 Kolpingsfamilien im Gebiet des Bistums Aachen bilden den „Diözesanverband“ – das Kolpingwerk Diözesanverband Aachen. Die 27 deutschen Diözesanverbände bilden den Bundesverband – das Kolpingwerk Deutschland – mit insgesamt rund 230.000 Mitgliedern in rund 2.400 Kolpingsfamilien. Das Kolpingwerk Deutschland ist mit rund 60 weiteren Nationalverbänden auf der ganzen Welt Teil von KOLPING INTERNATIONAL.

Die Kolpingsfamilien

Jede Kolpingsfamilie ist ein eigenständiger Verein innerhalb des Verbandes. Im Vorwort („Präambel“) der Satzung jeder Kolpingsfamilie steht:

„Die Kolpingsfamilien im Kolpingwerk Deutschland sind familienhafte und generationsübergreifende Gemeinschaften, in denen sich Christinnen und Christen engagieren. Sie sind offen für alle Menschen, die auf der Grundlage des Evangeliums und der katholischen Soziallehre / christlichen Gesellschaftslehre Verantwortung übernehmen wollen. Kolpingsfamilien leiten sich von dem Priester und Sozialreformer Adolph Kolping her und berufen sich auf ihn. Als Teil einer weltweiten Gemeinschaft fördern sie im Sinne Adolph Kolpings Bewusstsein für ein verantwortliches Leben und solidarisches Handeln. Kolpingsfamilien verstehen sich als Weg-, Glaubens-, Bildungs- und Aktionsgemeinschaft und geben Menschen Orientierung und Lebenshilfe. Schwerpunkte des Handelns sind: Die Arbeit mit jungen und für junge Menschen, das Engagement in der Arbeitswelt, die Arbeit mit der und für die Familie sowie das Engagement für die Eine Welt. Als Teil eines katholischen Sozialverbandes gestalten sie bewusst Gesellschaft und Kirche mit.“

In der Ausgestaltung dieser Grundsätze unterscheiden sich die Kolpingsfamilien natürlich sehr stark. So gibt es kleine Kolpingsfamilien mit weniger als 20 Mitgliedern, die sich auf eine konkrete Aufgabe konzentrieren, und große Kolpingsfamilien mit mehr als 300 Mitgliedern, die ein breit gefächertes Angebot haben. Das Engagement der Mitglieder in den Kolpingsfamilien erfolgt mit ganz wenigen Ausnahmen immer ehrenamtlich!

Die Kolping-Bildungsunternehmen

„Bildung“ ist seit Gründung des Kolpingwerkes 1850 wesentlicher Bestandteil der Arbeit des Verbandes und wurde im Laufe der Zeit immer weiter professionalisiert. Heute sind die Kolping-Bildungsunternehmen anerkannte Träger der Weiterbildung und führen Aus- und Fortbildung in den unterschiedlichsten Bereichen, angefangen von Berufseinstiegsbegleitung bis hin zu Akademie-Kursen zur Ausbildung von Betriebswirten / Fachwirten durch.

Das Kolping-Bildungswerk Aachen gemeinnützige GmbH ist eine Einrichtung unseres Diözesanverbandes, das mit rund 160 Mitarbeitenden an elf Standorten im Bistum Aachen tätig ist.

Die Kolpinghäuser, Hotels und Familien-Ferienstätten

Um in der frühen Phase des Katholischen Gesellenvereins, des heutigen Kolpingwerkes, dem Anspruch gerecht werden zu können, den Mitgliedern eine „Heimat“ bieten zu können, wurden an vielen Orten „Gesellenhäuser“, die heutigen Kolpinghäuser eröffnet. Im Laufe der Zeit wurden diese immer weiter ausdifferenziert. Heute gibt es sowohl noch die kleinen Vereinshäuser, häufig mit einer Gaststätte, als auch Jugendwohnheime bis hin zu großen Hotels und Familien-Ferienstätten. Einige davon werden auch als Integrationsbetriebe geführt.

Im Bistum Aachen gibt es u.a. das Jugendwohnheim Kolpinghaus Krefeld, das sich in Trägerschaft der Kolpingsfamilie Krefeld-Zentral befindet.

Die weiteren Einrichtungen

Die Kolping Recycling GmbH ist eine Einrichtung des Bundesverbandes und vier weiterer Diözesanverbände, die die Sammlung und Verwertung von Altkleidern betreibt. Sie unterstützt damit die von vielen Kolpingsfamilien durchgeführten regelmäßigen Altkleidersammlungen, und stellt auch gut sichtbare, leuchtend orangefarbene Sammelcontainer auf.

Einmalig im Kolpingwerk ist auch die Prodia Kolping Werkstatt für behinderte Menschen gemeinnützige GmbH in Aachen, die über 200 Menschen mit psychischer Behinderung einen sicheren Arbeitsplatz bietet. Die Prodia ist wie das Kolping-Bildungswerk Aachen eine Einrichtung unseres Diözesanverbandes.