Diözesanrat grenzt sich ab

Optisch war das schon sehr schön gestern in der Citykirche in Mönchengladbach, die der gewählten „Laien-Vertretung“ im Bistum Aachen Raum bot. Man ging und saß auf Abstand, statt Weihwasser gabs den Desinfektionsspender, und die Mikrofon-Technik lehrt einmal mehr, dass in (fast) leeren Kirchen viele Worte ungehört verhallen…

„Heute bei dir“-Prozess

Zusammengesetzt aus Delegierten der acht regionalen Katholikenräte sowie der katholischen Verbände – allesamt demokratisch gewählt – musste die Vollversammlung einmal mehr zur Kenntnis nehmen, dass der „Synodale Gesprächs- und Veränderungsprozess“ keinen Raum für demokratische Mitbestimmung bietet. So fiel die Kritik der Delegierten an der Vorstellung der zweiten Prozessphase denn auch laut und deutlich aus. Immerhin, Wolfgang Oellers (der als Handlungsfeldkoordinator die Planungen vorstellte) versprach, die Kritik in die Lenkungsgruppe mitzunehmen.

Kinder haben keine Lobby

Breite Zustimmung erhielt dagegen Max Pilger, Landesvorsitzender des BDKJ (3) für den Antrag „Mehr Mitbestimmung junger Menschen“, zu dem er Rede und Antwort stand.

Agnes Schnieders gewählt

Nach einer überzeugenden Vorstellung wurde Agnes Schnieders, Delegierte aus dem Katholikenrat Aachen-Land, einstimmig in den Vorstand gewählt. Dr. Manfred Körber, Leiter des Nell-Breuning-Hauses in Herzogenrath, wird der Vollversammlung nun als kooptiertes Mitglied angehören.