3 Fragen an…

Unter der Überschrift „3 Fragen an“ antworten Kolping-Mitglieder jeweils zu aktuellen Anlässen:

3 Fragen an:

Was hat Dich, was hat Euch als Team zum Imkern gebracht? Ganz klar: Ansgar! Unser erster Kontakt, dass heißt die Idee zum Projekt, kam von ihm. Er und auch wir sehen uns als fleißige Netzwerker, als Teamplayer, als emsige Bienen eben. Und schon zu Beginn dieses Honigbienenprojektes stand die Nachhaltigkeit ganz oben. Nicht erst mit…

3 Fragen an… Max Holländer und Jan Winzen zum Internationalen Tag der Feuerwehrleute

Warum seid Ihr in der freiwilligen Feuerwehr? Was treibt Euch an? Max: Ich habe mich von frühester Kindheit für die Feuerwehr interessiert. Das Feuerwehrhaus im Dorf ist direkt um die Ecke, und wenn ich zu Hause gesucht wurde, war ich bestimmt dort. Mit zehn Jahren durfte ich in die Jugendfeuerwehr Jülich eintreten. Hier habe ich…

3 Fragen an:

1. Was bedeutet für Dich ein Tag der „älteren Generation“? Was bedeutet „älter werden“ im Allgemeinen? Tja, älter, wann ist man und frau heute ÄLTER? Älter werden bedeutet für mich vor allem Erfahrungen sammeln, Situationen besser, gründlicher hinterfragen zu können, diese realistischer zu bewerten. 2. Du hast bei Kolping vieles bewegt, hast über Jahre Reisen…

3 Fragen an:

Drei strahlende Frauen an einem sonnigen Frühlingstag. Ich treffe die drei Initiatorinnen der „Glücksorte Mönchengladbach“ in der Altstadt, am Alten Markt in der Keimzelle der Stadt. Brigitte Vieten, Miriam Colonna und Ingrid Meißner haben einen Wunsch: Sie wollen, trotz und gerade wegen der schwierigen Zeiten den Bürger*innen sagen, dass die Welt morgen untergehen kann, aber…

3 Fragen an:

Warum bist Du Betriebsrat? Was ist Dein Antrieb, Deine Aufgabe? Ich bin seit 2010 Mitglied unseres Betriebsrates. Wir sind 19 Mitglieder, die die Interessen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vertreten. Neben den freigestellten Mitgliedern, derzeit sechs, bin ich als nicht-freigestelltes Mitglied aktiv. Das heißt, dass ich neben meiner „normalen Arbeit“ noch die Interessenvertretung als Betriebsrat wahrnehme….

3 Fragen an…

Wie siehst Du das Ehrenamt? Welche Möglichkeiten hat die Gesellschaft von ehrenamtlicher Unterstützung? Geprägt durch meine 35-jährige hauptberufliche Arbeit bei „action medeor“ weiß ich, dass ehrenamtliche Unterstützung ein Eckpfeiler in der weltweiten, medizinischen Grundversorgung ist. Aus dem Ehrenamt wurde action medeor vor fast 60 Jahren gegründet und aufgebaut. Ob heute im Präsidium oder im Beirat,…

3 Fragen an:

Martina Bökels, Kolpingsfamilie Rheydt, zum Oma-Opa-Tag am 12. November.

Tag der Stiftungen

Dr. Stefanie Ritter, Kolpingsfamilie Düren, zum Tag der Stiftungen am 1. Oktober.

3 Fragen an:

Jasmin Könes, Kolping-Jugendbildungsreferentin und Zwilling, Linkshänderin und stolz darauf; 13. August.

3 Fragen an:

Gregor Bürger, Kolpingsfamilie Mönchengladbach, ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Mönchengladbach

3 Fragen an…

… drei Generationen Kolpingsfamilie, Carina Winzen, Alfred Zeletzki und Barbara Winzen zum „Tag der Familie“ am 15. Mai.

3 Fragen an…

… Brigitte Vieten, Kolpingsfamilie Mönchengladbach, zum Tag der Streuobstwiese am 30. April.

3 Fragen an…

… Birgit Holländer (Kolpingsfamilie Jülich) zum Welttag der Kranken am 11. Februar.

3 Fragen an…

… Thomas Jansen, Kolpingsfamilie Birgelen, zum „Ändere Dein Passwort Tag“ am 1. Februar.

3 Fragen an…

Ulrich Gerhartz, Kolpingsfamilie Krefeld-Hüls, gemeinsam mit Jerry-More Magohomera und Aleksander Prendi zur „Interkulturellen Woche“

3 Fragen an …

… Herbert Lauth, Vorsitzender der Kolpingsfamilie Mönchengladbach zum Tag der Sehbehinderten am 6. Juni.

3 Fragen an…

… Heinrich und Anne Küpper, Freizeit-Radler aus der Kolpingsfamilie Otzenrath, zum Weltfahrradtag am 3. Juni

3 Fragen an…

… Heike Weiss & Teresa Weise, Hobby-Imkerinnen aus der Kolpingsfamilie Aachen, zum Weltbienentag am 20. Mai.

3 Fragen an…

… Miriam Bovelett, Gardetänzerin in der Kolpingsfamilie Düren, zum Welttag des Tanzes am 29. April.

3 Fragen an: Sonja Zeletzki

… Sonja Zeletzki, Erzieherin aus der Kolpingsfamilie Vorst zum „Kindergarten-Tag“ am 21. April.