Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

8-tägige Flugreise nach Madeira (ausgebucht!)

17. September - 24. September

Geplantes Programm                                                                                                                 Änderungen vorbehalten!

 

1. Tag: Anreise Madeira
Transfer nach Düsseldorf, Flug nach Funchal. Transfer zum Hotel und Willkommensgespräch mit Programmvorstellung. Abendessen und Übernachtung.

 2. Tag: Der Nordwesten Madeiras (ganztägig)
Der Nordwesten Madeiras (ganztägig/fak.): Wir fahren entlang der Südküste zum Cabo Girão, der höchsten Steilklippe Europas mit fantastischem Ausblick auf Funchal. Weiter nach Ribeira Brava, dem Zentrum des Westens. Über die Hochebene Paúl da Serra (1.400 m) gelangen wir nach Porto Moniz mit seinen natürlichen Meeresschwimm-becken. Anschließend führt die Fahrt weiter entlang der Nordwestküste bis São Vicente (das Dorf wurde mehrmals ausgezeichnet wegen seiner schönen Restaurierung).

3. Tag: Stadtrundfahrt Funchal und Nonnental (ganztägig)
Am Vormittag steht die Hauptstadt Funchal auf dem Programm. Nach einem Rundgang besuchen wir den bunten und exotischen Markt. Bei der anschließenden Weinprobe lernen wir den „Madeira-Wein“  kennen. Am Nachmittag Fahrt ins Nonnental. Es gibt Eingeweihte, die behaupten, wer nicht im Nonnental war, hat Madeira nicht gesehen. Vorbei am dicht besiedelten Funchal fahren wir solange durch Eukalyptuswald, bis wir rundherum vom Gebirge umgeben sind. Die Fahrt führt zum Eira do Serrado mit wunderbarem Panoramablick ins Nonnental, das wir anschließend über eine abenteuerliche Straße aufsuchen. Wir besuchen den kleinen Ort Curral das Freiras. Das Produkt von Curral das Freiras sind Kastanien, Kastanienkuchen, Kastanienlikör. Kastaniensuppe. Alles hat hier mit Kastanien zu tun. Ginja heißt der lokale Likör. Er wird aus Kirschen oder Kastanien hergestellt. Beide kann man in den vielen kleinen Cafés probieren (1 Likör gratis) Außerdem ist es ein schönes und leckeres Souvenir. Auf der Rückfahrt halten wir am Aussichtspunkt von Garajau mit seiner Christusstatue.

4. Tag: Ausflug Monte und Botanischer Garten (halbtägig)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Monte, einem Stadtteil der Hauptstadt Funchal, sehr malerisch auf einer Bergflanke oberhalb von Funchal gelegen. Die Kirche „Igreja do Monte“ ist der meistbesuchte Ort Madeiras. Jedes Jahr kommen tausende Touristen und Pilger hierher. In der Kirche sind auch die sterblichen Reste von Kaiser Karl von Österreich, der seine letzten Jahre auf Madeira im Exil verbrachte, zu besichtigen. Eine touristische Attraktion ist die Korbschlittenfahrt hinab ins Tal. Wer möchte, beginnt die Fahrt in Richtung Funchal bei der Kirche von Monte (17,00 € vor Ort zahlbar). Anschließend Besuch des Botanischen Gartens. Ihn zu sehen, müsste für jeden Madeirabesucher zur Pflicht erhoben werden, weil sich in ihm quasi als Konzentrat die gesamte Vielfalt der in Madeira ansässigen Pflanzenwelt findet.

5. Tag: Tag zur freien Verfügung
– Angebot für Interessierte – leichte Levada-Wanderung in der Nähe unseres Urlaubsortes.

6. Tag: Der Osten Madeiras (ganztägig)
Diese Fahrt führt Sie nach Camacha dem Zentrum der Korbflechter. Es geht weiter über Poiso zum Gipfel Pico Arieiro. Dieser Berg mit einer Höhe von 1.818 Metern bietet fantastische Ausblicke über die ganze Insel. In Ribeiro Frio (Naturschutzgebiet mit Forellenzucht), kann eine etwa halbstündige Levadawanderung unter­nommen werden, wenn das Wetter es zulässt. Anschließend fahren wir bis Santana mit Besichtigung der typischen strohgedeckten Häuser. Rückfahrt über Porto da Cruz zurück zur Südküste nach Machico.

7. Tag: Tag zur freien Verfügung

8. Tag: Heimreise

Details

Beginn:
17. September
Ende:
24. September