Dietmar Prielipp als Geistlicher Leiter verabschiedet

Foto: Dietmar Prielipp ©Kolping AC

Unser kreativer Kopf geht, aber noch nicht in den Ruhestand. Nein, neue Aufgaben sind geplant, Veränderungen bereichern.

Als Pastoralreferent in der Gemeinschaft der Gemeinden Willich lernte er Kolping kennen und so schätzen, dass er 2014 als hauptamtlicher Geistlicher Leiter des Kolpingwerkes antrat: Dietmar Prielipp hat die Impulshefte ebenso gestaltet, wie neuerdings digitale Besinnungsabende. Sein Schwerpunkt und seine besonderen Stärken liegen aber im persönlichen Kontakt, im Gespräch. Er ist ein Mann der Tat, kann auf seine Weise „Bäume versetzen“, was er in vielen Einzelaktionen bewiesen hat. Ob bei der Entkernung des Kolpinghauses oder bei der Neuausrichtung einer ganzen Kolpingsfamilie. Er macht.

Dietmar Prielipp war bei seiner Verabschiedung dann doch recht überwältig, als er im Rahmen der digitalen Diözesanversammlung ein Abschiedsgeschenk in Form eines nur für ihn erarbeitetes IMPULSHEFTES in seinem Briefkasten fand. Diese Hefte – die sonst jeweils in der Fasten- und in der Adventszeit einen Impuls für jeden Tag beinhalten – brachte er schon aus Willich mit und gab sie seit 2015 für den Diözesanverband in einer Auflage von mittlerweile 2.500 Exemplaren heraus. Sein Geschenk ist nun ein Unikat, in dem seine Kolleg*innen aus Diözesanvorstand und Diözesanbüro ihm ihre Gedanken zum Thema „Umbrüche“ geschrieben haben.

Bis zur Diözesankonferenz der Kolpingjugend am 12. Juni 2021 ist Dietmar Prielipp noch Geistlicher Leiter der Kolpingjugend und schließt seine hauptberufliche Tätigkeit bei uns bis Ende Juli d.J. ab. Ehrenamtlich bleibt er Kolping verbunden, u.a. im Kuratorium der neuen Kolping-Stiftung.

Foto: Dietmar Prielipp ©Kolping