„Die Heiligsprechung würde viel Elan in unsere Arbeit bringen“…

… sagt Msgr. Ottmar Dillenburg

Es ist Herbst, es ist Zeit für kleinen Lesestoff. So mache ich Euch auch heute auf ein Interview aufmerksam, dass mir zu denken gibt.

Msgr. Ottmar Dillenburg, Generalpräses von Kolping International, erhofft sich einen Motivations­schub in der täglichen und zukünftigen Arbeit jedes Einzelnen, indem er in einem Interview seine Position zur Heiligsprechung von Adolph Kolping verdeutlicht. Unter der Überschrift

„Heiligsprechung würde viel Elan in unsere Arbeit bringen“

berichtet er von seinen Eindrücken nach der Seligsprechung am 27. Oktober vor nunmehr 30 Jahren in Rom, von der Atmosphäre vor Ort und dem Gefühl danach, von den Anfängen und den heutigen Aufträgen und Wirkungsmöglichkeiten.

Fotos: Kolping International ©, Seligsprechung Adolph Kolpings, 27. Oktober 1991 durch Papst Johannes Paul II., Rom