Impuls zum Wochenende

Stell Dir vor, es ist noch nicht Pfingsten und dennoch leben Menschen „Geist-beseelt“.

Vor vielen Wochen, als die Pandemie unser aller Leben berührt und oft umhergewirbelt hat, haben sich viele Menschen, die ich kenne (und auch ich) zeitweise hängen lassen. Veranstaltungen wurden abgesagt und niemand wusste, wie es weitergehen sollte. Nicht so unsere Kolpingjugend. Aus einem Kreativ-Wochenende wurde kurzer Hand samstags ein „Think Tank“ – ein Tag, an dem Video-Workshops und Gruppentreffen per Video stattgefunden haben.

Stell Dir vor, es ist Pfingstzeltlager und es wird auch in der Corona-Zeit nicht abgesagt.

Vom „Think Tank“ beflügelt beschloss die Kolpingjugend unseres Diözesanverbandes, das Pfingstzeltlager als @Home-Edition durchzuführen. Kopfschütteln und Ungläubigkeit sowie Skepsis und Bedenken konnte uns nicht von dem einmal getroffenen Entschluss abbringen. Mittlerweile sind wir vielfach angefragt worden, die „Blaupause“ dieser Veranstaltung zu verschicken.

Stell Dir vor, 100 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene werden vernetzt.

Mehr als 80 Kinder haben sich angemeldet und mittlerweile ein Paket mit den Utensilien erhalten, die es beim Pfingstzeltlager „immer schon gegeben hat“: Bändchen, Beschreibung von Workshops und Rallye, Impulse, Eistee, Hot-Dogs und vieles mehr. Dazu Hinweise für den YouTube-Kanal und Passwörter für die Videosequenzen. Die Vorbereitung war sicherlich nicht weniger intensiv als in den Jahren zuvor, doch über allem steht das Ziel: Wir möchten in dieser Zeit für viele Kinder ein Highlight ermöglichen.

Dietmar Prielipp, Geistlicher Leiter

Hinweis

Hast Du eine Situation, ein Projekt oder eine Idee, wo es hakt und die in der jetzigen Zeit nicht zu realisieren ist? Besprich dies mit einigen Menschen, die bisher nichts hiermit zu tun hatten, und lass Dir von ihnen Vorschläge unterbreiten. Pack die „Schere im Kopf“ dorthin, wo sie Dein Denken nicht beeinflusst. Vielleicht findest Du einen neuen Zugang!