Impuls zur Woche

Ob die jungen Bäume, ob wir es geschafft haben?

Ich meine die 167 jungen Bäume, die in der Aktion zum Jugendsonntag im Bistum Aachen gepflanzt worden sind.

Besonders in den vier Wochen nach dem Einsetzen mussten sie sehr viel gegossen werden, damit sie auch im Sommer anwachsen können. Und das bei immer trockener werdenden Sommern!

Die letzten Wochen waren also kritisch bzw. entscheidend.

Nun stehen sie an unterschiedlichen Orten, an einer Jugendherberge, auf öffentlichen Flächen, andere „irgendwo auf einer Wiese“ oder auch einer mitten in Mönchengladbach im sog. „Schöpfungsgarten“. Oder sonst wo.

Es ist was anderes, wenn man selbst einen Baum eingesetzt hat oder mit jedem Klick auf einer Internetsuchmaschine irgendwo in der Welt einen Baum „pflanzt“.

Wir Christ*innen sollten alles dafür tun, dass wir Menschen wieder einen Bezug zur Schöpfung aufbauen. Dann gehen wir mit der Klimakrise ganz anders um. Konsequenter! Und unser Bezug zum Menschen in Not auch. Darin sind wir doch gut, oder?!! Als Kolpingwerk die Lebensverhältnisse der Menschen verbessern. Ja!

Das Kolpingwerk Paderborn bietet eine Kampagne an, in der mit jedem geradelten Kilometer ein Baum mehr „irgendwo“ gepflanzt werden kann. Mach also eine schöne Fahrradtour und nimm teil. Es geht ganz einfach HIER (Ganz tief runter scrollen! 😊) ! Machen wir einfach weiter mit „Bäume pflanzen“ , mit  „Weltverbesserung“, mit „Mit-unserem-Glauben-ernst-machen“.

Treu Kolping !