Impuls zur Woche: Die Frage nach Gott

„Am Ende der Suche und der Frage nach GOTT steht keine Antwort, sondern…“

Dieses Zitat könntest du sehr leicht mit Hilfe des Internets, mit ein paar Klicks auf deinem PC oder deinem Smartphone vervollständigen. Dir würde auch sofort der Mensch präsentiert, der diesen Satz – wie ich finde – so genial formuliert hat. Mach es noch nicht! Gönn´ dir deine eigenen Gedanken! Deine eigene Theologie, wenn du so willst. Dieses Mal bietet der Impuls hier auf der Website damit auch ein kleines Rätsel, auf das es eindeutig mehr als einen Lösungsvorschlag gibt.

Aber eine Info steckt drin: „Am Ende aller Suche und Frage nach Gott gibt es KEINE Antwort,…“! Ich verstehe das so, dass Worte die Lösung nicht erfassen können. Bevor du jetzt weiterliest oder doch das Internet bemühst, um das Rätsel bzw. die Herausforderung zu lösen, versuche dich selbst an einer Antwort, indem du diesen Satz für dich fortführst. Bitte mache dir die Arbeit! Du kannst auch jemand anderen danach fragen und um eine Lösung bitten. So wie ich es jetzt ja auch mache.

Wenn du Lust hast, schick´ mir doch einfach deinen persönlichen Lösungsvorschlag per Mail (an: michael.kock@kolping-ac.de  oder via „WhatsApp“, SMS oder „Signal“ an: 01575-2869991).

Hast du deine eigene, richtige Lösung gefunden, dann verrate ich natürlich doch am Ende den vollständigen Satz:

„Am Ende der Suche und der Frage nach GOTT steht keine Antwort, sondern eine Umarmung.“ Dorothee Sölle (1929-2003)

Was war es letztlich bei dir, das dich Gott näher gebracht hat? War es eine gut ausgedrückte Glaubens- oder Gottesdefinition? Was war es vor langer Zeit oder vielleicht erst vorgestern, das dich bei Gott hat fündig werden lassen? Könntest du es beschreiben? Ich wäre sehr gespannt. Wirklich!

Herzlicher Gruß aus dem Diözesanbüro des Kolpingwerkes Aachen und vielen Dank für deine Nachricht!