Nachhaltigkeit

Glasklar: Wasser trinken ist gesund!

35 ml Wasser pro kg Körpergewicht pro Tag sollte ein erwachsener Mensch zu sich nehmen – schreibt die Techniker-Krankenkasse (1). Auf unsere 5-köpfige Familie gerechnet wären das etwas über 10 Liter pro Tag. Naja, ganz so viel ist es nicht, rechnet man Kaffee und Tee und die in Lebensmitteln enthaltene Flüssigkeit ab, aber trotzdem: Eine Kiste/Pack Wasser wäre es schon ungefähr.

Ich gebe zu, wir haben wegen des geringeren Gewichts lange Zeit auf Einweg-Flaschen vom Discounter gesetzt. Glas fiel zu oft zu Boden und damit raus – und für die Menge an Wasserkisten hatten wir Platz weder im Auto noch im Keller (übrig). Doch dann kam der Klimaschutz in den gesellschaftlichen Fokus. Und so haben wir seit einem guten Jahr einen Wassersprudler in der Küche stehen. Davon gibt es tatsächlich mehrere Hersteller, wie Utopia.de vorstellt (2).

Wenn man die oben genannte Menge Wasser trinken möchte, klappt das mit „Prickelwasser“ aber nicht wirklich gut – soviel Kohlensäure vertragen wir nicht – und so sind wir Erwachsenen mittlerweile dazu übergegangen, nur noch „Kraneberger“ zu trinken – frisch gezapft aus der Leitung.

Und weil die Kinder den Spaß am Sprudeln längst verloren haben, greifen auch sie immer häufiger zum bereitstehenden Leitungswasser. Die Umgewöhnung hat wirklich nicht lange gedauert.

Über den Daumen ersparen wir uns (und der Umwelt) damit pro Jahr mehrere Tausend Flaschen.

Es ist übrigens nicht so, dass Mineralwasser in Mehrwegflaschen eindeutig umweltfreundlicher ist als solches in PET-Einwegflaschen (die über die Pfandautomaten zurückgegeben werden). Transport und Logistik – vor allem bei „speziellen“ Flaschen, die auch als Leergut durch die halbe Republik gekarrt werden müssen – fallen beim Mehrweg aus ökologischer Sicht ins Gewicht (3). Darauf gestoßen bin ich durch einen lesenswerten Artikel des ZEIT-Magazins aus dem Jahr 2018 (4). Interessant – und man mag es kaum glauben.

Jedenfalls sind wir mit unserem Leitungswasser – gesprudelt oder pur – auf der „sicheren Seite“. Probiert es doch auch mal aus!

Peter Witte

(1) https://www.tk.de/techniker/magazin/ernaehrung/trinken/wie-viel-wasser-soll-man-taeglich-trinken-2004796

(2) https://utopia.de/oeko-test-wassersprudler-sodastream-wassermaxx-und-co-im-vergleich-95139/

(3) Zusammenstellung der Ergebnisse von Ökobilanzstudien zu Einweg- und Mehrwegverpackungen (ab Seite 82): https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/378/publikationen/texte_19_2016_pruefung_und_aktualisierung_der_oekobilanzen_fuer_gertaenkeverpackungen_0.pdf

(4) https://www.zeit.de/zeit-magazin/2018/48/einwegflaschen-plastik-pet-recycling-umweltschutz-pfand-mehrwegflaschen/komplettansicht

#muttutgut #kolping #kolpingjugend #kobie #wirimbistumaachen #corona #heutefürmorgen #nachhaltigkeit