Sommerfest bei Kolping in Krefeld-Hüls

Bei schönstem Frühsommerwetter konnte der 1. Vorsitzende der Kolpingsfamilie Hüls, Bodo Brands, am vergangenen Samstag 27 Kolpingbrüder und -schwestern begrüßen. Im Garten des Heinrich-Joeppen Hauses wurde gemütlich eingedeckt, startete der Nachmittag mit einer Tasse Kaffee und Kuchen.

Michael Kock, der Geistliche Leiter des Diözesanverbands Aachen, war gekommen, um gemeinsam die Ausrichtung der Kolpingsfamilie für die Zukunft zu entwickeln. Auf dem Prüfstand standen dabei alle bisherigen Formate, ob Nikolausfest oder Kochstudio, facebook und die direkte Ansprache im Ort. Durch Corona, aber nicht nur wegen dieser Pandemie, ist eine seit längerem geplante Verjüngung der Kolpingsfamilie immer wieder ins Stocken geraten. Ein geäußerter Wunsch bestand darin junge Familien für die Gedanken von Adolph Kolping zu begeistern, Gemeinschaft zu leben und gestärkt neue, heutige Ziele zu erreichen. Ein Wunsch? Nein, ein Auftrag!

Nach einer intensiven Diskussion rund um diese Wunschliste gab es am Abend ein reichhaltiges Grillbüfett, das neben Fleisch- und Wurstwaren auch mit leckeren Salaten, Gemüsen und Desserts der Kolpinggeschwister jedem gut schmeckte. Ein schöner Ausklang und ein schönes Sommerfest unter uralten Bäumen.