Wir mit Kolping – offen für Neues!

Die Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie Dülken traf sich am Sonntag im Corneliushaus, um die Perspektiven für die zukünftigen Angebote auszuloten. Unterstützt wird sie dabei von Diözesansekretär Peter Witte.

Dass die Zeiten weiterhin unsicher sind, wurde schon beim Ankommen deutlich. Denn obwohl das Land NRW die Coronaregeln bereits deutlich zurückgefahren hat, galten im kirchlichen Gebäude die bisherigen strengen Regeln noch fort. Die Kolpingsfamilie machte das beste daraus, servierte Kaffee und in Vespertütchen verpackten selbstgebackenen Kuchen und gab Zeit zum Smalltalk.

Dann ging es aber zur Sache: Sachlich wurden das vergangene Jahr Revue passieren lassen, wertschätzend die Jubilare geehrt, dankbar der Vorstand um den Vorsitzenden Thomas Wollschläger und den Kassierer Andreas Weishaupt entlastet und pflichtbewusst eine Kassenprüferin nachgewählt.

Schließlich ergriff Peter Witte das Wort und erläuterte die bisherigen Überlegungen des Vorstands, das Programm zu überprüfen und an neue Bedürfnisse anzupassen. Anhand eines Videoclips stellte er den Beratungsstand auch im bundesweiten Upgrade-Prozess des Kolpingwerkes vor, um anschließend ein Stimmungsbild einzuholen, wie die Mitglieder „Corona“ mit all den Einschränkungen und Veränderungen empfunden haben. Die Ergebnisse werden nun zusammengetragen und in der nächsten Vorstandssitzung ausgewertet.

Die Powerpoint-Präsentation mit den einzelnen Fragen sowie der Auswertungsbogen können hier heruntergeladen werden: