Internationale Kolping Friedenswanderung – Schon mal davon gehört?

Immerhin ist sie die älteste regelmäßig durchgeführte Veranstaltung! Kolpingmitglieder aus verschiedenen Ländern sind seit 1968 gemeinsam unterwegs, wandern, beten und feiern zusammen.

Die Friedenswanderung ermöglicht es, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich kennenzulernen, Bindungen und Freundschaften einzugehen – und das über die eigenen Landesgrenzen hinweg.

Ursprünglich fing es im kleinen Kreis an. Inzwischen treffen sich ca. 250-300 Wanderer, überwiegend Kolpingmitglieder, aus Deutschland, Luxemburg und der Schweiz jährlich. Für drei Tage geht es in immer wieder andere Regionen Europas. Zentral steht das gemeinsame Wandern, wobei der „Weg das Ziel“ ist. Nicht zu anspruchsvolle sondern überschaubare Wegstrecken geben Gelegenheit zu Gespräch und Erleben von Land und Leuten.

Die Friedenswanderung ermöglicht es, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich kennenzulernen, Bindungen und Freundschaften einzugehen – und das über die eigenen Landesgrenzen hinweg.

Als begeisterte Friedenswanderer berichten Gisela Bitterschulte aus Dortmund und Martina Bökels aus Mönchengladbach über ihre Erfahrungen und geben mittels Bildpräsentation Einblicke in Geschichte, Programmabläufe und Atmosphäre der internationalen Friedenswanderung.

Donnerstag, 12. März 2020, 19.30 Uhr, Kolpingwerk Aachen, Alter Markt 10, 41061 Mönchengladbach, freiRaum

Alle, die sich dafür interessieren – unabhängig von einer eventuellen späteren Teilnahme – sind herzlich zu diesem Informationsabend eingeladen. Anmeldung im Diozesanbüro unter tel.: 02161 69 833 42 oder gudrun.grimpe-christen@kolping-ac.de