Holzfigur von Adolph Kolping an neuem Platz

Von Eva Baches

Eine lebensgroße Figur des katholischen Priesters hat Einzug in das Mönchengladbacher Kolpinghaus gehalten. Die Figur ist mindestens 43 Jahre alt – und hatte die vergangenen Jahrzehnte nicht etwa in einem anderen Kolpinghaus oder einer Kirche gestanden, sondern in einem privaten Haushalt. Sozusagen bei Fans des 1865 in Köln gestorbenen Geistlichen, der nicht nur Priester, sondern auch Domvikar, Gründer des Kölner Gesellenvereins und des späteren Rheinischen Gesellenbunds war. Er gilt als Initiator des heutigen Kolpingwerks, einem katholischen Sozialverband.

weiterlesen →

2. Hoffest des Diözesanbüros Aachen in Mönchengladbach

Von Werner Erkens (Foto + Text)

Freitagabend, 30. August 2019, eine gut gefüllte Mönchengladbacher Altstadt, Borussia spielt, Stadtschützenfest, ideales Wetter, gut gelaunte Menschen.

Mittendrin lädt das Kolpingwerk seine Mitglieder zum 2. Hoffest ein. Der Hof des Alten Markt 10 (dort hat das Diözesanbüro Aachen seinen Sitz) hat sich für einen Abend zum Biergarten verwandelt. Und das Allerbeste: Die Hauptamtler umsorgen die Ehrenamtler.

weiterlesen →

Zum Weltflüchtlingstag 2019: Kolpingwerk Deutschland und missio führen gemeinsame Handyaktion fort

Mehr als 13.000 ausgediente Handys haben Kolpingsfamilien in den vergangenen zwölf Monaten zusammengetragen. Darin enthalten sind rund 300 Gramm Gold, zwei Kilogramm Silber und fast 100 Kilogramm Kupfer. An diesen Erfolg will das Kolpingwerk zusammen mit missio Aachen und missio München anknüpfen und weiterhin gemeinsam Handys sammeln. Das verkündeten die Kooperationspartner am Samstag, den 15. Juni 2019, beim St. Augustiner Klosterfest der Steyler Missionare. Zum Weltflüchtlingstag 2018 hatten das Kolpingwerk Deutschland und das Internationale Katholische Missionswerk missio ihre gemeinsame Handy-Spendenaktion gestartet.

weiterlesen →