Impuls zum Pfingstmontag

Stell Dir vor, an diesem freien Tag etwas ganz Besonderes zu schaffen.

Fällt mir etwas ein, was ich tun könnte und was aus Alltag und Routine herausragt? Oft nutze ich geschenkte freie Zeit für das Abarbeiten von Aufgaben, die liegen geblieben sind, oder einfach nur zum Durchhängen. Vielleicht nutze ich den heutigen Tag, um mir die Aneinanderreihung meiner Tagesabläufe, meine Routinen und ggf. meine blinden Flecken bewusst zu machen.

Stell Dir vor, Du hast etwas ganz Besonderes geleistet und Du erinnerst Dich nicht mehr.

Du weißt nicht, was ich meine? Vielleicht hilft Dir die Lektüre der folgenden Geschichte.

Vor langer Zeit gründeten einige Menschen an einer gefährlichen Küste eine Rettungsstation für Schiffbrüchige. Mit einem kleinen Boot wagte sich die kleine und mutige Mannschaft bei Tag und Nacht auf das Meer hinaus, um Schiffbrüchige zu retten. Bald war die Rettungsstation bekannt. Viele Gerettete waren bereit, die Station mit Geld zu unterstützen. Mit den Spenden wurde die Station großzügig ausgebaut. Schließlich wurde sie ein beliebter Aufenthaltsort und eine Art Clubhaus.

Mit der Zeit weigerten sich immer mehr Mitglieder hinauszufahren und Menschen zu retten. Sie wollten den Rettungsdienst einzustellen, weil er unangenehm und für das normale Leben im Club hinderlich sei. Einige jedoch waren nicht einverstanden. Sie trennten sich und nicht weit vom Clubhaus entfernt, begannen sie mit wenig Geld eine neue Rettungsstation zu bauen. Aber auch sie erfuhr nach einiger Zeit das gleiche Schicksal wie die erste. Der gute Ruf verbreitete sich und bald bekamen sie Geld. Auf Dauer wurde auch diese Station ein Clubhaus. Wiederum trennten sich einige und begannen mit wenig Geld eine neue Station zu bauen … Wer heute diese Küste besucht, findet an der Uferstraße eine große Anzahl exklusiver Clubs. Aber immer noch wird die Küste vielen Schiffen zum Verhängnis und die meisten Schiffbrüchigen ertrinken.

Stell Dir vor, Du nimmst Dir erneut vor, Jesus nachzufolgen.

Wofür hat Dein Herz früher gebrannt? Waren es die Veränderung der politischen / gesellschaftlichen Situation, damit die Welt ein besserer Ort für alle wird? War die Bewahrung der Schöpfung die treibende Kraft? Was auch immer es gewesen ist; es lohnt sich sicherlich, mit neuer Energie und mit Elan das Besondere des eigenen Lebens aufzufrischen.

Dietmar Prielipp, Geistlicher Leiter

Hinweis

Gemeinsam mit anderen gelingt es mir einfacher, meine Ziele zu erreichen. Kolpingwerk und Kolpingjugend in unserem Diözesanverband bieten vielfältige Möglichkeiten, sich gemeinsam zu engagieren.